Über unsGeschäftJagdschieß-Center!NEU!AngeboteGebrauchtwaffenKontakt  |

Willkommen zu unserem Bummel durch die 125-jährige Chronik der Familie Schmithüsen

 

 

 

 

 

1884 Bereits vor 125 Jahren bestreitet Jakob Schmithüsen (geb.: 2.9.1852)  seinen Lebensunterhalt mit dem Verkauf von Waffen und Munition.

 

 

 

 

Seine Frau, Anna Hendrina Schmithüsen (geb. Bennings, 3.6.1862), unterstützt ihn dabei tatkräftig.  Der erste Geschäftseintrag datiert bereits aus dem Jahr  1884. Damals – wie heute – vertrauen Jäger und Sportschützen der Familie Schmithüsen.  Der Geschäftssitz ist zunächst auf der Marsstraße 85 (Huf- und Nagelschmiede) und parallel dazu auf der Kurfürstenstraße 4 mit einem angemeldeten Handel von Jagdwaffen, Nähmaschinen und Fahrrädern.

 

 

Jakob Schmithüsen

 

1890 sorgt die Geburt von Peter Schmithüsen für große Freude. Er heiratet später Maria Verweyen (1923), die 1970 in Xanten verstarb.

 

 

1890 stirbt Anna Henrina Schmithüsen

 

 

1894 Jakob Schmithüsen heiratet erneut. Antonia Elisabeth Bühner (geb.:16.5.1862) wird seine Frau.

 

 

1895 Johann Heinrich Schmithüsen wird geboren. Er wird später das erfolgreiche Familienunternehmen maßgeblich weiterführen.

 

 

1897 Viktor Johann Anton Schmithüsen erblickt das Licht dieser Welt. Aber schon 1943 fällt er in Stalingrad.

 

1901 Josef Victor Jakob Schmithüsen wird geboren. Wenige Jahre später – 1909 – folgt der nächste Schicksalsschlag: Er ertrinkt im Altrhein.

 

1903 Helene Theodora Maria Schmithüsen kommt zur Welt. Sie heiratet 1934 Franz Reineke und verstirbt 1980 in Xanten.

 

1905 Gertrud Dorothea Schmithüsen komplettiert als jüngste Tochter die Familie. Sie verstirbt 1995 in Xanten.

 

1912 wird das Geschäft von Jakob Schmithüsen im Alter von 60 Jahren auf die beiden Söhne Heinrich und Victor Schmithüsen übertragen.

                                                                                                                                                    

1924 übernimmt Heinrich Schmithüsen das Familienunternehmen in eigener Regie und gründet zusätzlich eine Rundfunkabteilung. Die Firma zieht um in die Klever Straße 6.

 

                 
 Heinrich SchmithüsenKlever Straße 6

                                                                                                        

1931 Heinrich und Else Schmithüsen heiraten und führen fortan gemeinsam das Unternehmen.

 

 

Else und Heinrich Schmithüsen

 

1933 Die junge Familie freut sich über die Geburt von Elisabeth Johanna (Else) Schmithüsen, die später eine Ausbildung zur Schneiderin absolviert. 1965 heiratet sie Josef Oelers, mit dem sie zwei Kinder, Michael (1966) und Nicola (1968) Oelers, bekommt. Am  5.11.2008 verstirbt Else nach schwerer Krankheit.

(Ihr sind übrigens viele Dokumente dieser Chronik zu verdanken.)  

 

 


Else und Josef Oelers

                                                                                                          

1936 Heinrich Victor (Heinz) Schmithüsen erblickt das Licht dieser Welt. Er übernimmt später den Bereich Radio und Fernsehen. Aus seiner Ehe (1958) mit Anni (Kühne) erwachsen vier Kinder Barbara (20.12.59), Ulrike (8.10.61), Eva-Maria (10.8.65) und Anja (11.12.67) Schmithüsen.

 

Seit 1998 ist Heinz Schmithüsen im Ruhestand.

 


Anni und Heinz Schmithüsen

 

 

 

1938 Das Geschäftshaus an der Marsstraße 55 wird neuer Familienbesitz. Die alte Bäckerei muss komplett umgebaut und renoviert werden.  

 

 


Geschäftshaus Marsstraße 55.

 

1939 Heinrich Schmithüsen kommt nach Hinweisen von Denunzianten als Nazi Gegner ins Arbeitslager. Alte Kameraden retten ihn, bevor er sofort danach an die Front geschickt wird.

 

1945 Am Ende des Krieges kommt Johannes Gerhard (Hans Gerd) Schmithüsen zur Welt. Er übernimmt später erfolgreich die Waffenabteilung des Familienunternehmens.

 

 

Hans Gerd Schmithüsen

 

1945 Neuanfang: Nach dem 2. Weltkrieg lag ganz Xanten in Schutt und Asche, auch das Haus an der Marsstraße war völlig zerstört. Heinrich Schmithüsen musste eine neue Existenz aufbauen.  

Als Folge des 2. Weltkriegs durften bis 1950 keinerlei Waffen im Zivilbereich verkauft werden. Das zwang Heinrich Schmithüsen, sich zunächst einmal geschäftlich um zu orientieren. Also verkaufte er verstärkt Radio- und Fernsehgeräte.

 

Heinrich Schmithüsen engagiert sich in diesen Pionierjahren schon mit Weitsicht bei der Gründung der Rundfunkmechaniker-Innung, die heute aus diesem Handwerk gar nicht mehr wegzudenken ist. Er war fraglos ein Pionier seiner Zeit.  Das erste Fernsehgerät in Xanten steht damals übrigens – wen wundert’s – bei der Familie Schmithüsen.  Beide Söhne, Heinz und Hans Gerd Schmithüsen,  steigen später in die Firma ein.  

 

 

1946 Als erster Lehrling wird nach dem Krieg Heinrich Rotes eingestellt.  

 

 

Heinrich Roters
                    Heinrich Schmithüsen

               

1949 Weiter geht die Erfolgsgeschichte des Familienunternehmens mit der Fertigstellung des Parterres des Geschäftshauses Marsstraße 55.    

 

 


 

Neuer Geschäftsraum 1949

 

1949 Ein Jubiläum wird gefeiert: 25 Jahre Radio und 65 Jahre Waffen Schmithüsen.  

 

 


Jubiläumsausstellung 1949

 

1951 Heinz Schmithüsen tritt in die Firma ein als Rundfunk- und Fernsehtechniker für die Radio- und Fernsehabteilung.  Er besteht als jüngster Auszubildender im damaligen Kreis Moers die Radio- und Fernsehtechniker Gesellenprüfung (1954).  

 

 

 

                                                              
Heinz Schmithüsen 1956Belegschaft 1958

                                                          

1957 Aufstockung des Geschäftshauses an der Marsstraße 55.

 

 


Aufstockung 1957

 

 

1963 sorgt Hans Gerd Schmithüsen als Bundessieger im Büchsenmacherhandwerk für großes Aufsehen. Er absolvierte seine Gesellenprüfung bei Gustav Genschow und Co in Köln.  

 

 

 

                                

 

1964 verstärkt Hans Gerd Schmithüsen (Büchsenmacher) die Waffenabteilung des Xantener Unternehmens.          

 

 

  Hans Gerd Schmithüsen  
                               Belegschaft 1964

                                            

1964  Das nächste Jubiläum: 80 Jahre Waffen und 40 Jahre Radio Schmithüsen.  

 

 


Ausstellung zum Jubiläum

 

1966 Heinz Schmithüsen besteht die Meisterprüfung als Radio- und Fernsehtechniker-Meister.  

 

1966 Geschäftsverbindung mit ZEISS wird aufgebaut (eingetragener ZEISS Händler).  

 

1967 verstirbt Heinrich Schmithüsen. Seine Frau Else und die beiden Kinder Heinz und Hans Gerd Schmithüsen übernehmen jetzt die Geschäfte.  

 

1968 Hans Gerd Schmithüsen heiratet Karin Winkler.  

 

Hochzeitsbild Hans Gerd und Karin

 

1968 Hans Gerd und Karin Schmithüsen  freuen sich am 27. Dezember über die Geburt einer gesunden Tochter: Christiane Schmithüsen. Sie ist seit dem 25.7.96 mit  Dr. Volker Koppitsch verheiratet und hat mit ihm zwei Kinder: Niklas (geb. 21.1.98) und Vincent (geb. 25.2.2000).

 

 


Familie Koppitsch

 

1970 legt Hans Gerd Schmithüsen mit großem Erfolg die Meisterprüfung im Büchsenmacherhandwerk ab.  

 

 


Meisterstück BBF 7X65R 16/70

 

1971 Hans Gerd und Karin Schmithüsen bekommen am 19. April einen Sohn: Heinz-Gerd Schmithüsen. Er arbeitet heute in der Firma als Büchsenmachermeister und verwirklichte das Jagdschießcenter.  

 

 

 

Heinz Gerd Schmithüsen

 

1972 Fachhändler-Vertrag mit Dynamit Nobel.

 

 

1973 Vergrößerung der Geschäftsräume: Marsstraße 49-53 wird in den Geschäftskomplex integriert. Gleichzeitig wird zusätzlich eine Bekleidungsabteilung mit Zweckbekleidung gegründet.  

 

 

 

                           

 

1973 Blaser Vertragshändler.  

 

1974 Else Schmithüsen verstirbt. Die Söhne Heinz und Hans Gerd Schmithüsen übernehmen jetzt in eigener Regie die Geschäftsleitung.  

 

1975 Karin Schmithüsen tritt in die Firma ein und gründet die Jagdbekleidungsabteilung für Damen und Herren.                                                                                                                                    

 

     
Bekleidungsabteilung 1977Textilien  1977
Karin Schmithüsen

                                  

1987 Trennung der Geschäfte Waffenabteilung (Hans Gerd Schmithüsen), Radio- und Fernseh-Abteilung (Heinz Schmithüsen).Von nun an wird das Waffengeschäft allein durch Hans Gerd und Karin Schmithüsen geführt.  

 

 


Karin und Hans Gerd Schmithüsen 1987

 

1989 Walther Direkthändler und Reparaturservice.

 

 

1990 Heinz Gerd Schmithüsen absolviert seine Gesellenprüfung gleich als Bundessieger im Büchsenmacherhandwerk (Ausbildungsbetrieb Waffen Esch in Bonn). Heinz Gerd Schmithüsen arbeitet nun in der vierten Generation seit 1990 als Geselle und seit 2001 als Büchsenmachermeister im Familienunternehmen mit.  

 

 

IWA 92  Überreichung der
Rottweil Paragon

         Heinz-Gerd Schmithüsen
1990

              

1991 Bau eines 100-Meter-Kugelschießstandes im Xantener Gewerbepark: Drei Kugelbahnen stehen jetzt dem Unternehmen Schmithüsen zur Verfügung. Es kann auf 10 – 25 – 35 – 50 – 77 und 100 Meter mit jagdlichen und sportlichen Lang- und Kurzwaffen geschossen werden.  Der Firmen-Schießstand ist für alle jagdlichen Kaliber bis 11000 Joule (für alle jagdlich relevanten Kaliber) ausgelegt.    

 

 

Rohbau   Schießstandbau 1990   Rohbau

                              

 

1991 Am 14. September 1991 wird der Schießstand im Rahmen einer großen Einweihungsfeier mit etwa 1000 Gästen feierlich eröffnet.

                                                                                                    

Fertigstellung 1991

 

1991 Smith & Wesson Reparaturservice.

 

 

1993 Übernahme des Winchester-Ersatzteil- sowie des Reparaturservice.    

 

1998 Belegschaftsbild

 

Unser Team besteht aus 11 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen.

 

1999 wird der komplette Bekleidungsbereich für Damen und Herren im Geschäft an der Marsstraße renoviert und neu gestaltet.     

 

 

Bekleidungsabteilung 1999

 

 

2000 Heinz-Gerd Schmithüsen legt seine Meisterprüfung im Büchsenmacherhandwerk ab.  

 

                          


Meisterstück: Doppelbüchse 9,3 X 74 R

 

2001 Die Waffenabteilung wird um eine separate Gebrauchtwaffenabteilung und einen Exklusivraum für besonders erlesene Jagdwaffen erweitert. Gleichzeitig dürfen sich die Kunden des Familienunternehmens über einen ebenso neuen wie großzügigen Kundenparkplatz freuen.  

 

 

 

 Neue Gebrauchtwaffenabteilung

 

2001 Dealer-Partner mit der Firma Winchester  (Direktvertrieb).

 

2004 Dealer-Partner mit der Firma Miruku (Direktvertrieb).

 

2005 Direkthändler der Firma Swarovski

 

 

2006 Dealer-Partner mit der Firma Browning (Direktvertrieb).  

 

2006-2007 Bau des Jagdschieß-Centers Schmithüsen: Kleines Schießkino auf 100 Meter mit einer Leinwandfläche von 1,50 x 1,50 Meter. Großes Schießkino auf 25 Meter, mit einer Leinwandfläche von 9,5 x 3 Meter. Die selbst entwickelte Technik resultiert aus einem jahrlangen Fortbildungsprozess  der Firmeninhaber und beeindruckt inzwischen selbst ausgewiesene Schießexperten. Schussenergien bis 7.500 Joule sind hier problemlos möglich.   Bei einer der größten privaten Investitionen in der Domstadt Xanten stellt die Kombination von effektivem Schießbetrieb, Umwelt- und Lärmschutz dank ausgeklügelter Techniken keinerlei Problem dar.

 

 

                 
Rohbau 2006Rohbau 2006
Fertigstellung 2007Fertigstellung 2007

 

2007 Feierliche Eröffnung des Jagdschieß-Centers Schmithüsen am 14. April mit mehr als 2000 Gästen und einer umfassenden Ausstellung auf 600 Quadratmetern. Alle namhaften Waffenfirmen sind hier vertreten. Viele Gäste sprechen in Anspielung auf eine große Jagdmesse in Dortmund beeindruckt von einer kleinen „Jagd und Hund“ in Xanten.  

 

 

                    

 

Eröffnungsfeier mit Bürgermeister Christian Strunk.

 


Hans Gerd und Heinz-Gerd Schmithüsen zeigen, wie’s geht.

 

2007 Betriebsfoto

 

 

Das Schmithüsen-Team  2007

 

 

2008 Familienunternehmen Schmithüsen

 


Das Schmithüsen -Team 2008

 

2009 Das Familienunternehmen in Xanten wird 125 Jahre alt. Dieses stolze Jubiläum soll natürlich entsprechend gefeiert werden. Dazu laden wir heute bereits alle treuen Kunden und Freunde unseres Hauses herzlich ein.  

2010 Bau einer neuen Lagerhalle und eines erweiterten Betriebsparkplatz am Geschäft in der Stadt.

 Das Schmithüsen-Team 2010

 

Hier noch einige Impressionen zum Jubiläum

 

2011 fertige Erweiterung des Ladenlokals auf der Masstr. 53 um 120qm im August 2011

 

25 Jahre mit den feinsten Jagdwaffen ..

 

Herzlichen Glückwunsch - Hans Hubert Grüntjens - zum 25 Jährigen Betriebsjubiläum!

 

Als Anerkennung für seinen langjährigen Einsatz in der Firma Waffen-Schmithüsen erhielt Hans Hubert Grüntjens die Ehrennadels des Kölner Handwerks in Bronze!

 

 

Auch gratulieren wir unserem neuen Gesellen Viktor Bigler ..

 

... zur bestandenen Prüfung als Büchsenmacher mit Belobigung!

 

 

Herzlichen Glückwunsch auch an Herrn Jörn-Niklas Optaczy ..

 

... zur bestandenen Prüfung als Büchsenmacher!

 

 

Öffnungszeiten Ladenlokal:
Mo.-Fr. 9.00-13.00
und 14.30-18.30
Sa. 9.00-13.00
Marsstr. 53-55
46509 Xanten
Tel: 02801-71390
Fax: 02801-713920
info@waffen-schmithuesen.de

Öffnungszeiten Jagdschieß-Center:
Mo.-Sa. 10.00-22.00 nach Absprache
Küvenkamp 24
46509 Xanten
Tel: 02801-9682

NEWS

Neue Bekleidungskollektionen für Damen & Herren eingetroffen!


Die neuen ZEISS Victory V8 Zielfernrohre...

sind ab sofort bei uns verfügbar!

Alle weiteren Neuheiten von ZEISS finden Sie HIER!


Wir haben für Sie Ferngläser und Zieloptiken der führenden Hersteller wie ZEISS, Swarovski & Leica für Sie bei uns lagernd!

.. sehen Sie selbst! ..


HomeImpressumDatenschutzerklärung